Die dreizeilige Farbkamera Sappan, Release 2.0, arbeitet jetzt noch rauschärmer und realisiert durch weniger Licht eine bessere Auswertung. Sie enthält einen trilinearen Sensor mit drei Reihen zu je 2098 aktiven Fotoelementen, wobei die Reihen für eine spektrale Trennung mit Rot-, Grün- und Blau-Filtern versehen sind. Ein Fotoelement misst 14 µm x 14 µm bei 112 µm Mittelpunktabstand der Reihen. Die maximale Ausleserate des Sensors beträgt 20 MHz. Dabei lassen sich die drei Sensorsignale einzeln einstellen und über serielle Schnittstelle programmieren. Über diese können auch sämtliche Kameraparameter eingestellt werden. Das ‚correlated double sampling‘ sichert eine hohe Signalqualität. Ein spezielles Verfahren für den automatischen Abgleich des Null-Offset sorgt dafür, dass trotz externer Einflüsse kein Null-Drift der Ausgangssignale auftritt. Die Kamera hat wahlweise einen Channel- oder einen Kamera-Link-Anschluss. Optional gibt es einen Wandler von Channel-Link auf RS 422.