12986.jpg

Der Breitband-ZF-Verstärker LT5554 zeichnet sich durch einen OIP3 von 48 dBm bei 200 MHz aus und ist zudem besonders rauscharm. Damit bieten sich Anwendungen in drahtlosen Kommunikationsempfängern und Signalverarbeitungssystemen an, die einen großen Dynamikbereich erfordern. Die Verstärkung ist zwischen 2 und 18 dB programmierbar und die Verstärkungsgenauigkeit ist mit ±0,1 dB zwischen -40 und +85°C fünfmal so groß wie bei vergleichbaren Produkten. Der Chip im QFN-Kunststoffgehäuse ist zu einem 1000-er-Kalkulationspreis ab 4,4 US-Dollar zu haben.