Stefan Schulze-Hausmann hat im Rahmen der Pressekonferenz zur Light and Building in Frankfurt am Main den Building Future Award erhalten. Mit dem Zukunftspreis, unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, würdigt die Messe Frankfurt zusammen mit dem ZVEI und Informationstechnischen Handwerke alle zwei Jahre eine Persönlichkeit, die sich durch bahnbrechende Forschungs- beziehungsweise Entwicklungsarbeit oder auch herausragendes gesellschaftliches Engagement in besonderer Weise um die nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft verdient gemacht hat. Nach dem australischen Nano-Wissenschaftler Kostya Ostrikov (2012) und der österreichischen Meteorologin und Nachhaltigkeitsexpertin Helga Kromp-Kolb (2014) geht der Preis in diesem Jahr an den bekannten deutschen TV-Moderator.

Die Jury begründet ihre Wahl vor allem mit seinem Engagement um den von ihm initiierten „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“. 2008 brachte Stefan Schulze-Hausmann dafür verschiedene Partner aus Politik, Wirtschaft, Forschung, Medien und Gesellschaft zusammen, um gemeinsam diese Auszeichnung ins Leben zu rufen. Der Nachhaltigkeitspreis schafft für eine Vielzahl von Unternehmen einen öffentlichkeitswirksamen Anreiz, im Sinne der Nachhaltigkeit zu handeln. Die Verleihung des Preises gibt ihnen die Möglichkeit, sich in überprüfbarer, seriöser und glaubhafter Weise als Vorreiter einer zukunftsorientierten Entwicklung zu positionieren.

Darüber hinaus trägt die Strahlkraft der Initiative dazu bei, den Begriff der Nachhaltigkeit in der öffentlichen Wahrnehmung positiv zu besetzen und im Bewusstsein der Menschen zu verankern. In diesem Zusammenhang ist auch Schulze-Hausmanns langjährige Tätigkeit als Moderator der „Verleihung des Deutschen Umweltpreises“ durch den Bundespräsidenten zu nennen, die er von 2000 bis 2009 jährlich präsentierte, und nicht zuletzt seine Rolle als TV-Moderator. Bereits seit 1989 begleitet Stefan Schulze-Hausmann verschiedene Sendereihen für ZDF und 3-Sat, wie beispielsweise die länderübergreifende populärwissenschaftliche Sendung „Nano“. Das tägliche Technik- und Zukunftsmagazin widmet sich ökologischen, technologischen, naturwissenschaftlichen und auch gesellschaftspolitischen Themen und vermittelt dabei stets die Notwendigkeit eines breiten gesellschaftlichen Umdenkens hinsichtlich der Ressourcen von Planet und Bewohnern.

In der Summe seines langjährigen und vielseitigen Engagements für die Nachhaltigkeit ist Stefan Schulze-Hausmann nach Ansicht der Jury zu einem wertvollen und wichtigen Botschafter in der deutschen Medienlandschaft avanciert. Durch sein kritisches, jedoch stets lösungs- und zukunftsorientiertes Eintreten dient er der Sache in glaubwürdiger und überzeugender Weise.