Bildergalerie
Das 3-PP-Crimpwerkzeug mit dem Linkseinlauf-Werkzeug.
Das 3-PP-Crimpwerkzeug mit dem Längseinlauf-Werkzeug.
Beim Thermoschneider AWM-6100-PT handelt es sich um eine freiprogrammierbare Schneidemaschine.

Das Crimpwerkzeug AWM-400G-FFC von AWM Weidner ist für Crimpungen von FFC-Kontakten konzipiert. Dieses Werkzeug macht einen Vorschub im Raster von 2,54 mm für im Rastermaß von 2,54 mm geführte Kontakte. Der Clou: Um FFC-Kabel im Rastermaß von 1,27 mm crimpen zu können, macht das Werkzeug selbsteingestellt einen zweiten Vorschub im Raster von 1,27 mm. In der Konstruktion steckt langjähriges Know-how: Das Verdrehen der unteren Verstellscheibe  verstellt den Keil und somit das Druckstück, wodurch sich der Schnittzeitpunkt im Raster von 0,02 mm ändert. Darüber hinaus stellt der Hersteller mit dem Stripper-Crimper 3-PP ein Tischmodell für das Abisolieren und Crimpen von Kabeln mit Leiterquerschnitten von 32-16 AWG in einem Arbeitsvorgang zur Verfügung. Dabei erfolgt die Kontaktführung sowohl beim Links- als auch beim Längseinlauf durch die von beiden Seiten angebrachten Vorschubfinger, was eine mittige Zentrierung bewirkt. Diese Werkzeuge können ohne Umbauarbeiten in die Kirsten PP-3 sowie in die AWM 3-PP eingebaut werden. Der Vorschub erfolgt pneumatisch. Neuerdings ist auch der Thermoschneider AWM-6100-PT erhältlich: Bei dem kompakten Werkzeug mit den Abmaßen 350 mm x 350 mm x 250 mm und einem Gewicht von 38 kg handelt es sich um eine freiprogrammierbare Schneidemaschine, deren Schnitt durch ein Induktivmesser erfolgt. Daher eignet sich die Maschine zum Schneiden von Geflechtschläuchen: Durch das erhitze Messer wird die Schnittkante direkt verschweißt und verhindert auf diese Weise das Aufsplicen des Schneidgutes. Die maximale Schneidbreite beträgt 80 mm, wobei sich die Schneidlänge von 0,1 mm bis hin zu 99.999 mm frei programmieren lässt.