Der Umsatz der Elektroindustrie hat 2017 den Rekord aus dem jahr 2007 gebrochen und soll auch 2018 noch weiter ansteigen.

Der Umsatz der Elektroindustrie hat 2017 den Rekord aus dem jahr 2007 gebrochen und soll auch 2018 noch weiter ansteigen. ZVEI

Die preisbereinigte Produktion der Elektroindustrie wuchs von Januar bis November 2017 um 4,6 % gegenüber Vorjahr. Der Umsatz – der auch Dienstleistungen und Software umfasst – nahm im gleichen Zeitraum um  7,3 % auf 174 Milliarden Euro zu. Im gesamten vergangenen Jahr sollte er sich laut Pressemitteilung auf etwa 190 Milliarden Euro belaufen haben. Dies sind rund acht Milliarden Euro mehr als im bisherigen Rekordjahr 2007. Auch die Zahl der Beschäftigten wuchs in 2017 um etwa 2,5 % auf 868.000 (2016: 847.000). Im Jahr 2018 geht der Verband von einem Anstieg der Erlöse auf 196 Milliarden Euro aus.

Bildergalerie
Die Elektroindustrie ist einer der größten Industriezweige in Deutschland.
Der ZVEI fordert, dass Deutschland seine Innovationsführerschaft im Bereich der Klimaschutztechnologien ausbaut.
Beim Export verzeichnet der ZVEI das vierte Rekordjahr in Folge.
Daten, Zahlen und Fakten zur deutschen Elektroindustrie
Der Umsatz der Elektroindustrie hat 2017 den Rekord aus dem jahr 2007 gebrochen und soll auch 2018 noch weiter ansteigen.

Exporte: Viertes Rekordjahr in Folge

Stark zeigte sich erneut der Export: Von Januar bis November 2017 nahmen die gesamten Branchenausfuhren, einschließlich Re-Exporten, um 10,1 % gegenüber Vorjahr auf 183,3 Milliarden Euro zu. Im gesamten vergangenen Jahr kamen sie schätzungsweise an die 200-Milliarden-Euro-Marke heran und verzeichneten damit den vierten Rekord in Folge. Die meisten Exporte gingen 2017 nach China, gefolgt von den USA und Frankreich. Die Branchenausfuhren nach China stiegen zwischen Januar und November des vergangenen Jahres um 18,1 % gegenüber Vorjahr auf 17,4 Milliarden Euro. Die Exporte in die USA erhöhten sich im gleichen Zeitraum um 6,9 % auf 15,8 Milliarden Euro. Frankreich fragte mit 11,5 Milliarden Euro insgesamt 8,1 % mehr elektrotechnische und elektronische Produkte und Systeme aus Deutschland nach.

ZVEI sieht Politik in der Pflicht

Für den Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie stellt der Fachkräftemangel eine große Herausforderung dar. Laut Mittelbach hätten vier von fünf Unternehmen Schwierigkeiten, Software-Entwickler anzuwerben. Daher müsse der Staat mehr in die Zukunft und damit in Bildung, Forschung und Infrastruktur investieren. Auch beim Thema Klimaschutz sieht der ZVEI die Politik in der Pflicht. „Ziel in Deutschland muss sein, die Innovationsführerschaft im Bereich der Klimaschutztechnologien auszubauen“, so Mittelbach. Für die 19. Legislaturperiode bedeute das, jetzt die Digitalisierung und den Umbau des Energiesystems zusammenzuführen. Die Bundesregierung müsse für Schlüsseltechnologien ein starkes innovationsfreundliches Umfeld schaffen.