Keith D. Nosbusch, Chairman and Chief Executive Officer bei Rockwell, zeigt sich mit den Zahlen zufrieden: „Ich freue mich über 11 % Gewinnwachstum pro Aktie – trotz der 2 % Umsatzrückgang.“

Keith D. Nosbusch, Chairman and Chief Executive Officer bei Rockwell, zeigt sich mit den Zahlen zufrieden: „Ich freue mich über 11 % Gewinnwachstum pro Aktie – trotz der 2 % Umsatzrückgang.“Rockwell

Keith D. Nosbusch, Chairman und Chief Executive Officer bei Rockwell, kommentiert die Ergebnisse: „Solides Umsatzwachstum in Nord-und Südamerika und der Rückgang in EMEA und Asien-Pazifik reflektieren industrielle Märkte, die auf der ganzen Welt ungleichmäßig bleiben.“ Zu den Aussichten fügt Nosbusch hinzu: „Angesichts unserer Ergebnisse in der ersten Hälfte und unserer Erwartung, dass die trägen Marktbedingungen anhalten werden, senken wir unsere Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2013 auf einen Bereich von 6,25 bis 6,45 Milliarden US-Dollar.“

Der Bereich ‚Control Products & Lösungen‘ erwirtschaftete im zweiten Quartal 2013 einen Umsatz von 883,6 Millionen US-Dollar, was einem Rückgang von 1 % von 896,3 Millionen US-Dollar im Vergleich zum letzten Jahr bedeutet. Akquisitionen und Währungseffekte hatten einen vernachlässigbaren Einfluss. Das operative Ergebnis des Geschäftsbereichs lag bei 115,3 Millionen US-Dollar, 2012 waren es 105,9 Millionen US-Dollar.

Der Bereich ‚Architecture & Software‘ erbrachte einen Umsatz 639 Millionen US-Dollar, was einem Rückgang von 4 % von 664,8 Millionen US-Dollar zum Vorjahr entspricht. Der organisch Umsatz ging um 3 % zurück. Das operative Ergebnis lag bei 169,9 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 170,6 Millionen US-Dollar im Jahr 2012.