Die ParaLink-Familie ist ein Zwölfkanal-Parallelglasfaser- Sender und Empfänger Paar. Der Sender-basiert auf einem 850 nm-CSEL-Array, der Empfänger arbeitet mit einem PIN-Fotodioden-Array. Die Familie umfasst zwei Standard-Geräteklassen, von denen eine mit 1,6 Gbit/s, die andere mit 2,5 Gbit/s pro Kanal arbeitet. Das 2,5 Gbitts-Produkt lässt einen Gesamt-Datendurchsatz von 30 Gbit/s zu. Die optische Schnittstelle ist ein SMC-Steckverbinder mit MT Ferrule. Durch Anschließen eines Multimode 12-Faser Flachbandkabels wird die Verbindung vervollständigt. Mit den konfektionierten SMC-Kabeln und der flexiblen optischen Leiterplatte FlexPlane bietet Molex eine Komplettlösung an. ParaLink-Geräte arbeiten mit einer Versorgungsspannung von 3,3 V und unterstützen somit die elektrischen Schnittstellen LVDS und CML. Sie haben eine 72‑Pin‑SMD­Anschlusskonfiguration in einem kompakten 58 x 17,9 mm-Gehäuse. Die Standard-­ParaLink‑Module verfügen über einen integrierten Kühlkörper.