Bild: Renesas

Bild: Renesas

Das µPD168891 genannte Steuer-IC von Renesas verfügt über eine integrierte Konstantstrom-Ansteuerung für bis zu 12 in Serie geschaltete Power-LEDs und ist mit einer Treiber-Vorstufe für den Anschluss externer MOSFETs ausgestattet. Dabei lässt sich die Spannungswandler-Schaltfrequenz auf einen Wert von bis zu 500 kHz einstellen; diese Frequenz liegt knapp unter dem Langwellen-Bereich und vermeidet damit Störungen des Audio-Systems im Fahrzeug.

Die LED-Ansteuerung eignet sich für Bordspannungen von 6 bis 28 V. Der µPD168891 diverse Schutzfunktionen wie zum Beispiel einen Überstromschutz für LEDs und externe MOSFETs, Überspannungs-/Überlastschutz für LEDs, Schutz vor Leitungsunterbrechungen und Kurzschlüssen an LED-Pins sowie einen Überhitzungsschutz.

Eine Diagnosefunktion liefert Informationen über den Zustand des Bausteins und eine Abschaltfunktion steuert die externen Power-MOSFETs bei einer Abschaltung der Stromleitungen. Das neu entwickelte VQFN-Gehäuse weist einen niedrigen thermischen Widerstand auf. Muster sind verfügbar; die Serienfertigung ist für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2012 geplant.