1.000-W-Netzteil mit minimalem Platzbedarf

Mit der neuen Serie MP1 erweitert Astec seine Produktfamilie der modularen Netzteile um ein Modell, das eine Ausgangsleistung von 1.000 W bei nur 64 mm Bauhöhe ermöglicht. Wie schon bei den 400-, 600- und 800-W-Netzteilen dieser Baureihe ist durch die Vielzahl von Modulen mit einer Ausgangsspannung von 2 bis 60 V eine hohe Flexibilität bei der Systemkonfiguration sichergestellt. Durch die Verfügbarkeit von sieben Einbauplätzen im MP1-Gehäuse können Module mit bis zu zehn Ausgangsspannungen und galvanischer Trennung kombiniert werden. Ein weiterer Vorteil für den Systementwickler, der eine derart hohe Ausgangsleistung in einem so kompakten Gehäuse sucht ist, dass alle verfügbaren Module der MP4-, MP6- und MP8-Serie auch beim neuen MP1 eingesetzt werden können.
Hinsichtlich der Steuersignale verfügt das neue Produkt über die gleichen Merkmale wie schon die 400-, 600- und die 800-W-Produkte. Dadurch fällt beim Aufrüsten kein Zusatzaufwand an. Die gesamte Einheit bzw. einzelne Ausgangsmodule können fernüberwacht und ferngesteuert werden. Unter anderem stehen ein Ausgang zur Signalisierung der stabilen Ausgangsspannung (DC OK), globale und individuelle TTL-Eingänge zum Ein- und Abschalten der Module bzw. des gesamten Netzteiles sowie ein Ausgang zur Signalisierung der Eingangsspannung (AC OK) zur Verfügung. Der geringe Leckstrom und die hohe Isolationsspannung ermöglichen sogar den Einsatz in medizinischen Applikationen.

Fortec Elektronik
Tel. (01) 869 52 09-50
Fax (01) 869 52 09-26
ESonline 03000

j.hanisch@fortec.at