Das MOP (MSC Operating Panel) stellt mit der Bauhöhe von nur 1HE (44,45 mm) und einem integrierten 15 Zoll TFT-Display eine Alternative für Anwender von klassischen Standard CRT-Rackmonitoren dar. Dieser Monitor kann bei Nicht-Gebrauch einfach weggepackt werden und bietet daher eine effiziente Raumnutzung. Im ausgefahrenen Zustand kann das Display nach oben bzw. nach unten geklappt werden. Dies ermöglicht dem Anwender einen ergonomischen Einbau in die jeweilige Applikation. Auch bei ausgeklapptem Display kann die Tür des Rackschrankes geschlossen werden. Dies ist bei den heutigen Rackschränken bezüglich der Klimatisierung von großer Bedeutung. Im Vergleich von CRT-Monitoren oder TFT-Displays beim Einsatz im industriellen Bereich stellt sich die Frage, ob ein TFT-Display die Lösung für viele Probleme ist. Die Vorteile dieser Technik liegen jedoch auf der Hand. Bei den Außenmaßen hat ein TFT-Display klare Vorteile. Ist bei der Bildschirmdiagonale der Unterschied nicht so gravierend, macht er sich bei der Höhe gleichwohl extrem bemerkbar. Bei den handelsüblichen Standard CRT Rackmonitoren benötigt man je nach Bildschirmgröße 7HE bis 9HE gegenüber nur 1HE beim MOP. Bei den angegebenen Zollgrößen beziehen sich LCDs auf die tatsächlich sichtbare Diagonale, und nicht wie bei den CRT-Monitoren auf die Diagonale des Bildschirms inkl. Gehäuse. Daher entspricht dieses 15-Zoll-TFT-Display in etwa einem 17-Zoll-Monitor. Bei der Stromaufnahme ist ein TFT-Display sehr sparsam. Nur 35 bis 40 Watt gegenüber den 80 bis 150 Watt eines CRT-Monitors werden benötigt. Das heißt das MOP spart Energie und Geld durch Reduzierung des Stromverbrauchs. Außerdem gibt es weniger Wärme ab. Einfache Bedienbarkeit durch innovative Features bietet das OSD (OnScreen Display) es erlaubt dem Anwender einfachen und schnellen Zugriff auf eine Vielzahl von Einstell-möglichkeiten, die eine optimale Bild- und Farbqualität gewährleisten. Weitere Hauptmerkmale sind eine Auflösung von 1024 x 768 (XGA) sowie eine Full-Screen Unterstützung bei geringerer Auflösung. Ein breiter Blickwinkel sorgt für gute Sicht in sitzender oder stehender Position sowie von einer Seite zur anderen. Durch Anschluß über die Standard VGA-Buchse (15pol. SUB-D) ist eine spezielle Graphikadapterkarte nicht erforderlich. Zweckdienlich ist vor allem auch das integrierte Weitbereichsnetzteil (100…240 VAC). Optional verfügbar sind ein resistiver Touch Screen und weitere optionale Videoanschlüsse (F-BAS, S-Video). Das MOP empfiehlt sich deshalb für Server-, Telekommunikations-, Automatisierungs- und Netzwerk – Applikationen.