Für die berührunglose Füllstandmessung vorgesehen sind die 2-Leiter-Radargeräte Pegasus, die damit präzise 4-Leiter-Radartransmitter ergänzen. Die Geräte arbeiten ebenfalls mit FMCW-Technik, wobei die Frequenzdifferenz zwischen einem kontinuierlich ausgesendeten Frequenzband und dem von der Flüssigkeitsoberfläche reflektierten Echo-Frequenzband gemessen wird. Da die Geräte ein starkes Signal aussenden, werden zuverlässige und reproduzierbare Ergebnisse erreicht.


Die Gerätefamilie beinhaltet Horn- und Stabantennen, eigensichere und druckgekapselte Ausführungen. Der Messbereich liegt bei maximal 30 m, der Betriebsdruck bei bis zu 16 bar und die Betriebstemperatur bei höchstens 150 °C, wobei wegen des robusten Gehäuses der Einsatz unter extremen Prozessbedingungen möglich ist. Programmierung und Inbetriebnahme erfolgen per Handprogrammiergerät direkt am Transmitter, per PC oder Palm PDA. (rm)