Bildergalerie
Die kompakten Open-Frame-Netzteile messen 3 x 5 Zoll.
Die Leistungskurve der Modelle MVAC-400-12AF, MVAC-400-24AF und MVAC-400-48AF.

Die Serie besteht aus zwei Modellen mit jeweils einer Ausgangsspannung: die Version MVAC250 mit 250 W und die Version MVAC400 mit 400 W Leistung. Beide Modelle sind für Netzspannungen von 90 bis 264 VAC geeignet und verfügen über eine aktive Leistungsfaktor-Korrektur (PFC) sowie eine aktive Kontrolle des Einschaltstroms. Jedes Modell ist mit den gängigen Nenn-Ausgangsspannungen 12, 24 und 50 VDC verfügbar. Alle Versionen bieten zudem eine Lüfter-Versorgungsspannung (12 VDC/1 A) und einen Hilfsausgang (5 VDC/2 A).

Mit Maßen von 127 x 76,2 x 35,56 mm entsprechen die flachen Netzteile dem industriestandardgemäßen 1U-Open-Frame-Format und bieten bei Konvektionskühlung deutlich bessere Performance-Werte als konkurrierende Produkte. Ohne jegliche Zwangsbelüftung kommt der MVAC250 auf eine Ausgangsleistung von 170 W, während es beim MVAC400 250 W sind. Dank ihrer hohen Leistungswerte bei Konvektionskühlung bieten die Netzteile die Möglichkeit, in ihren Stromversorgungs-Designs auf Lüfter und die entsprechenden Ansteuerschaltungen zu verzichten. Dies senkt nicht nur die Kosten, sondern reduziert auch den Platzbedarf. Nicht zuletzt können Designer durch den Wegfall der Lüfter den MTBF-Wert ihrer Produkte verbessern; die Geräuschentwicklung reduziert sich.

Die Netzteile MVAC250 und -400 entsprechen dem medizinischen Sicherheitsstandard UL60601-1 (3. Ausgabe) und kommen damit für die Verwendung in medizinischen Applikationen in Frage. Darüber hinaus erfüllen sie die Sicherheits-Spezifikationen gemäß IEC60950/UL60950 sowie die EN55022-Norm für leitungsgebundene Störabstrahlungen. Die Netzteile lassen sich mit voller Leistung bei ‑10 bis +50 °C einsetzen, bei einem garantieren Kaltstart bis ‑20 °C. Bei entsprechender Leistungsminderung ist der Betrieb bei Temperaturen bis +70 °C möglich. Die Netzteile sind gegen Überspannungen, Überströme und zu hohe Temperaturen geschützt. Alle Produkte der Serie sind mit einem Remote-Sense-Eingang ausgestattet und geben ein Power-OK-Signal aus. Das optionale Droop Current Sharing erlaubt überdies das Parallelschalten mehrerer Netzteile.