Mit Lichtschranken fing es an
Die Datalogic GmbH, die als der größte europäische Hersteller von Barcodelesegeräten gilt, feierte im Sommer 2004 ihr 30-jähriges Bestehen. 1974 von Dieter Scheuring gemeinsam mit dem Italiener Romano Volta in Deutschland gegründet, definierten beide schon damals den heute noch gültigen Anspruch, innovative Produkte mit technischem Vorsprung zu fertigen. Was mit Lichtschranken begann, entwickelte sich zu einem Programm an Barcodelesern, das praktisch jede Anwendung abdeckt: Von der Anbindung mobiler Terminals an ERP-Systeme über POS-Lösungen bis zu komplexen, stationären Omni-Lesestationen. Stationäre Scanner, mobile Systemlösungen sowie eine große Auswahl an Handscannern knacken jeden Barcode. Heute beschäftigt das Unternehmen weltweit mehr als 800 Mitarbeiter, die über 130 Mio. € umsetzen.


Doppel-Hattrick
Bei den Umsatzzahlen kann man ein kurioses Ereignis vermelden: das sechste erfolgreiche Quartal in Folge – ein Doppel-Hattrick.
Mit 35,1 Mio. € im zweiten Quartal steigerte Datalogic den Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 6,8 %. Im ersten Halbjahr liegt der Umsatz bei 67,4 Mio. €, ein Plus von 5,7 % gegenüber 2003. Die Basis für dieses Wachstum liegt in Deutschland, dem Asiatischen Raum und in Italien mit ihren zweistelligen Zuwachsraten. Mit über 12 % Umsatzanteil setzten die Produktreihen Shopevolution und RFID-Tags ihren steilen Aufwärtstrend fort.