Fündig wurde man bei Schreiner Protech. Das Berliner Unternehmen präsentiert Mini Druckausgleichselemente (DAE), die winzige Bauteilöffnungen optimal schützen. Sie verschließen mit einem Durchmesser von 3 oder 4 mm Gehäuseöffnungen wasser- und staubdicht. Zudem sind sie selbstklebend ausgerüstet und haben luftdurchlässige Membranen, die präzise an den jeweiligen Klebeuntergrund angepasst werden und an deren Oberfläche Wasser, Öl sowie Treibstoff abperlen.

Die DAE verschließen Gehäuseöffnungen mit einem Durchmesser von 3 oder 4 mm wasser- und staubdicht.

Die DAE verschließen Gehäuseöffnungen mit einem Durchmesser von 3 oder 4 mm wasser- und staubdicht. pbtec solutions

Für das Applizieren der jährlich ca. 350.000 Mini-Druckausgleichssensoren auf die Baugruppen entschied sich First Sensor, die DAEs in ihrem Siplace-Bestücker aufzubringen, und zwar mit Hilfe eines Slimline Label Feeders der Firma pb tec solutions. Das Applizieren erfolgt gleichzeitig mit der SMD-Bestückung – einfach und schnell wie ein Standardbauteil.

Der Slimline Label Feeder (LFS) hat eine Breite von nur 30 mm und kann sowohl für die Zuführung von Labels als auch von Sonder- oder Funktionsteilen eingesetzt werden, wenn sie einreihig auf Trägermaterial aufgebracht sind.

Der LFS verfügt über eine sogenannte Teach-In-Funktion zum einfachen Anlernen der Labellänge, sowie über einen Zähler, der die verarbeiteten Labels mitzählt. Über eine einstellbare Fehleranzeige bestimmt der Anwender, nach wie vielen nicht erkannten Labelpositionen der Feeder in den Fehlerzustand wechseln soll. Seine Fördergeschwindigkeit ist einstellbar, sodass auch Sonderetiketten sicher auf der Abholposition abgelegt werden können. In der integrierten Wastebox wird das leere Trägermaterial gesammelt und kann ohne Stillstand des Bestückers einfach entnommen werden.

SMT/Hybrid/Packaging 2018: Halle 4A, Stand 140