Am 15. Sept. 2009 jährte sich zum 40. Male der Tag, an dem in Riesa die erste Leiterplatte bestückt wurde. Zu diesem Anlass wurden ehemalige Mitarbeiter, Vertreter der Politk, der Verbände und der örtlichen Presse eingeladen. An Hand einer historischen Dokumentation mit Ausstellungsexponaten, einer vorgetragenen Reise in die Vergangenheit von Geschäftsführer Dr. Werner J. Maiwald und eines Rundgangs durch die Verwaltungs- und Fertigungsräume der BuS Elektronik, konnten den Gästen ein Eindruck von 40 Jahren Elektronikgeschichte vermittelt werden.

Von 1969 bis 1990 wurde der Betrieb unter dem Namen VEB Robotron-Elektronik aufgebaut, bis 1993 von 1 500 auf 84 Mitarbeiter drastisch reduziert und seitdem von der BuS Elektronik weitergeführt. Die „Ehemaligen“ waren stolz auf ihre Aufbauleistungen und darauf, dass „ihr“ Betrieb nach dem Niedergang so erfolgreich weitergeführt wurde. Die Riesaer, so die Oberbürgermeisterin Frau Töpfer, sind dem Unternehmen sehr verbunden. Heute ist die BuS Elektronik (www.bus-elektronik.de) der größte private Arbeitgeber in Riesa, die Nr. 1 der Elektronikdienstleister in Ostdeutschland und einer der größten in dieser Branche in Deutschland überhaupt.