Ein Oszilloskop der Waverunner 6 Zi Serie mit einem um 90° drehbaren Display.

Ein Oszilloskop der Waverunner 6 Zi Serie mit einem um 90° drehbaren Display.

LeCroy hat jetzt die Oszilloskope der Modellreihe WaveRunner 6 Zi von LeCroy mit Abtastraten bis 40 GS/s und Speichertiefen bis 128 MPunkten auf den Markt gebracht. Auf der Embedded World wurden erstmals auch 12-bit-Oszilloskope mit 400 MHz und 600 MHz Bandbreite und 2 GS/s und 256 MPunkten Speicher auf Basis der WaveRunner 6 Zi Serie gezeigt, sie sollen erst in den kommenden Monaten erhältlich sein.

Das Oszilloskop WaveRunner 6 Zi hat ein um 90° drehbares 12,1″ WXGA-Display, das Signale sowohl vertikal als auch horizontal darstellen was mehr Signaldetails sichtbar macht und dadurch die Signalanalyse erleichtert, außerdem lässt sich der Betrachtungswinkel nach vorne und hinten kippen,. Es setzt erstmals in dieser Klasse die X-Stream II Architektur ein und nutzt ein 64-bit-Windows 7 als Betriebssystem und schnelle Prozessoren.

Die neue Wavepilot-Steuerung ermöglicht den komfortablen Zugriff auf wichtige Funktionen wie Cursor, Decodierung, Wavescan, History, Labnotebook und FFT. Der Steuerknopf ist wie ein Joystick in der Mitte des Wavepilot-Bedienbereichs platziert und erleichtert es dem Anwender, durch Tabellen, Zoom, Signalpositionierungen zu navigieren und Einstellungen zu dokumentieren und zu beschriften.

Es stehen mehr als 17 Trigger-, Decodier- und Compliance-Test-Lösungen zur Verfügung, um die neuesten Standards mit Jitter und Augendiagrammen zu testen oder tiefgehende Analysen von Protokollen oder des Timings durchzuführen. High-Speed Serial Trigger ermöglichen das Triggern auf serielle Muster bis 3 Gbit/s und 80 bit Länge. Ein umfangreiches Angebot an seriellen Triggern (I2C, SPI, UART, RS-232, Audio (I2S, LJ, RJ, TDM), CAN, LIN, FlexRay, MIL-STD-1553, SATA, PCIe, 8b/10b, USB2 und viele weitere) runden das Angebot ab.