Low-Power-FPGAs

Unter der Bezeichnung IGLOO stellt Actel eine neue FPGA-Familie auf Flash-Basis mit besonders geringem Leistungsverbrauch vor. Die Bausteine arbeiten mit einer Betriebsspannung von 1,2 V und nehmen im statischen Betrieb 5 µW auf. In einem speziellen Freeze-Mode bleiben die FPGA-Inhalte erhalten, während die I/Os im Tristate-Modus sind.

Über den Flash*Freeze-Pin lassen sich die IGLOO-FPGAs binnen 1 µs wieder in den Normalbetrieb zurückversetzen. Actel liefert diese FPGAs mit bis zu 3 Millionen System-Gates bei gleichen Vorteilen wie die ProASIC3-Familie aus. Die FPGAs der IGLOO-Familie enthalten bis zu 616 User-I/Os, sechs PLLs und 504 Kbit RAM. Sie werden mit 350 MHz getaktet und sind in Versionen für den kommerziellen sowie den industriellen Temperaturbereich erhältlich. Für portable Anwendungen gibt es eine 8 mm x 8 mm große Chip-Scale-Variante mit 196 Pins. (av)