Das 500 MHz Digitaloszilloskop DL9040 der SignalXplorer Reihe von Yokogawa bietet ab einem Preis von 7777 € es eine Vielzahl an Ausstattungsmerkmalen wie z.B. I2C-Triggerung und die Unterstützung weiterer serieller Busformate. Das 4-kanalige Gerät hat eine Analogbandbreite von 500 MHz und eine Abtastrate von 5 MS/s auf 2 Kanälen bzw. 2,5 MS/s auf 4 Kanälen. Die Speicherlänge beträgt 2,5 MWorte pro Kanal, die sich beim DL9040L Modell auf 6,25 MWorte pro Kanal erhöht.


Das DSO verfügt über zwei interessante Akquisitionsmodi, nämlich schnelle Kurvenform-Akkumulierung und den sogenannten N-Single Modus. Bei der Akkumulierung kann stets auf die letzten 1000 Akquisitionen (2000 bei DL9040L) mit vollem Funktionsumfang zugegriffen werden. Die Geschwindigkeit beträgt hier 25000 Kurvenformen/s unter Verwendung aller 4 Kanäle. Der N-Single Modus ermöglicht eine Speichersegmentierung bei nur 400 ns Totzeit, was bei einer Zeitbasiseinstellung von 500 ps/div einer Akquisitionsrate von 2,5 Millionen Kurvenformen/s und je Kanal entspricht.


Die History-Speicher-Funktion ist besonders bei der Erfassung seltener Phänomene hilfreich, da nach dem Stopp der Akquisition auf die jeweils letzten 1000 (bzw. 2000) Triggerereignisse zurückgegriffen werden kann. Der gesamte Speicher kann auch wie in Zeitlupe mit variabler Geschwindigkeit abgespielt werden. Außerdem stehen eine ganze Reihe von Echtzeit-Zoom und Suchfunktionen zur Verfügung. Signalanomalien können grafisch mit Grenzwertmasken oder numerisch mit kombinierbaren Parameterkombinationen gesucht werden.


556EI0406