DFKI

Transportsystem FTS DFKI

DFKI

Transportsystem FTS DFKI

DFKI: Die Industrie-4.0-Produktionsanlage setzt beim Transport des Werkstücks durch das flexible Transportsystem (FTS) eine optische Qualitätsinspektion ein. Mit 5G-Technologie lassen sich die Daten von der Kamera drahtlos in die Cloud übertragen und dort auswerten. Je nach Ergebnis fährt das Produkt an die passende nächste Bearbeitungsstelle. Ist alles in Ordnung, gelangt das Produkt an die nächste Fertigungslinie zur automatisierten Verarbeitung. Liegt hingegen ein Fehler vor, fährt das Produkt an den Handarbeitsplatz zur manuellen Nachbearbeitung. Parallel zur Qualitätsprüfung führt das System während des Transports einen Umgebungsscan mit der installierten 360°-Kamera aus. Auch diese Datenübertragung ist nur aufgrund der hohen Bandbreite möglich. Weitere Funktionen während des Transportvorgangs sind u.a. Softwareupdates und 3D-Druck. Dabei lassen sich mehrere Applikationen gleichzeitig durchführen. Die Übertragung findet im Gegensatz zu 4G (LTE), Wi-Fi oder Bluetooth in einem geschützten Band statt. Aufgrund der kleinen Latenzzeit operiert dieTechnologie nahezu in Echtzeit. Für Anwendungen in industriellen Maschinen und Anlagen lassen sich Funk-Mikrozellen einrichten. In zwei Jahren soll die Technologie marktreif sein. Bis dahin kommen Beispielanwendungen zu Demonstrationszwecken zum Einsatz.

Hannover Messer 2018: Halle 8, Stand D18