„Als innovativer Technologieführer haben wir in allen Geschäften solide Ergebnisse erzielt, insbesondere in den Divisionen Robotik und Antriebe sowie Industrieautomation“, sagte der CEO von ABB, Ulrich Spiesshofer, bei der Vorstellung des Quartalsberichts .

„Als innovativer Technologieführer haben wir in allen Geschäften solide Ergebnisse erzielt, insbesondere in den Divisionen Robotik und Antriebe sowie Industrieautomation“, sagte der CEO von ABB, Ulrich Spiesshofer, bei der Vorstellung des Quartalsberichts . ABB

„Wir haben im dritten Quartal nachhaltiges Wachstum erzielt und unsere Gesamt- und Basisaufträge in allen Regionen und Divisionen gesteigert“, kommentierte der CEO von ABB, Ulrich Spiesshofer. In allen Geschäften erzielte das Unternehmen „solide Ergebnisse“, sagte Spiesshofer weiter, „insbesondere in den beiden Divisionen Robotik und Antriebe sowie Industrieautomation“. Auch das Angebot mit IoT- und Cloud-Lösungen auf der Plattform ABB Ability treibt das Wachstum in den vier Unternehmensdivisionen voran. „Die Division Elektrifizierungsprodukte profitiert nach der Übernahme von GE Industrial Solutions von der verstärkten Präsenz auf dem wichtigen US-Markt“, führte Spieshofer aus. Allerdings dämpfe die Integration von GE Industrial Solutions wie erwartet zunächst die operative Ebitda-Marge. Die Division Stromnetze setzt ihre Transformation „mit gutem Auftragsmomentum“ fort.

In der Division Industrieautomation stiegen die Gesamtaufträge im 3. Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um 3 Prozent auf 1,643 Milliarden US-Dollar. In der Prozessindustrie setzte sich die Erholung fort – bei anhaltender Nachfrage nach Automations- und Steuerungslösungen auf Basis von ABB Ability. Die Division Robotik und Antriebe verzeichnete eine starke Auftragsdynamik im 3. Quartal. Die Gesamtaufträge stiegen um 12 Prozent auf 2,276 Milliarden US-Dollar.

Der Industriekonzern will die Verlagerung seines Geschäftsschwerpunkts durch ein weiteres Portfoliomanagement fortsetzen, um Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. In dem Bestreben, ihr Robotikangebot für die Logistikbranche auszubauen, wurde im September Intrion in Belgien übernommen. Im August verkaufte ABB ihr Reihenklemmen-Geschäft.