Mit der Übernahme von Codian Robotics erweitert ABB sein Produktangebot an Hochgeschwindigkeits-Industrierobotern für hygienische Anwendungen mit Lebensmittelkontakt.

Mit der Übernahme von Codian Robotics erweitert ABB sein Produktangebot an Hochgeschwindigkeits-Industrierobotern für hygienische Anwendungen mit Lebensmittelkontakt. ABB / Codian Robotics

Codian Robotics mit Sitz in Ede beschäftigt 20 Mitarbeiter und wird seine Kunden weiterhin direkt bedienen. Die Übernahme wurde am 1. Oktober 2020 unterzeichnet und abgeschlossen. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Leiter des Geschäftsbereichs Robotik & Fertigungsautomation von ABB, Sami Atiya, sagte, Codian Robotics ergänze „unser Angebot an Lösungen für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie die Bereiche Servicerobotik und Logistik perfekt“. Freek Hartman, Gründer von Codian Robotics, zeigte sich erfreut, denn die Übernahme durch ABB werde „uns helfen, unsere Produkte weltweit zur Verfügung zu stellen“.

Die Roboter von Codian Robotics sind besonders für Anwendungen mit hohen Hygieneanforderungen geeignet; mit ihnen können offene Lebensmittel sicher verarbeitet werden. Bislang sind die meisten Roboter in der Lebensmittelindustrie nicht auf den Kontakt mit Nahrungsmitteln ausgelegt. Nach den Worten von Atiya ist der Bedarf an Pick-&-Place-Robotern, die hohe Hygienestandards erfüllen, groß und werde durch die Covid-19-Pandemie noch verstärkt. Durch die Übernahme werde ABB künftig ein breiteres Herstellungsprogramm an Deltarobotern und integrierten Lösungen aus einer Hand anbieten können. Die Übernahme unterstützt auch die maschinenzentrierte Robotik-Strategie von ABB. Diese Strategie integriert Maschinenautomatisierung und Robotersteuerung in einer Plattform.