Der Stromnetzbereich von ABB ist eine Kooperation mit dem Anbieter von Siliziumkarbid-Technologie, Cree, eingegangen.

Cree und ABB kooperieren im Bereich Siliziumkarbid

Cree und ABB kooperieren im Bereich Siliziumkarbid. Cree

Die Vereinbarung sieht vor, dass die Halbleiter auf Siliziumkarbidbasis namens Wolfspeed von Cree in das Produktportfolio von ABB integriert werden. Damit will das Industrie-Unternehmen seinen Einstieg in den schnell wachsenden Elektromobilitätssektor beschleunigen.

Die Produkte werden als Teil des Leistungshalbleiter-Produktportfolios von ABB in verschiedenen Bereichen eingesetzt: Dazu zählen Stromnetze, Bahn und Traktion, Industrie und Elektromobilität. Dabei kommen die Siliziumkarbid-Elemente in den ABB-Leistungsmodulen zum Einsatz.

Im Vergleich zu einem Halbleiter auf Siliziumbasis reduziert ein Siliziumkarbid-Halbleiter die Schaltverluste und ermöglicht wesentlich höhere Schaltfrequenzen. Dies bedeute laut Cree, dass Energie mit einem Wirkungsgrad von mehr als 99 Prozent umgewandelt werden könne.

Siliziumkarbidhalbleiter können künftig dafür sorgen, dass Elektrofahrzeuge eine höhere Reichweite erhalten und die Ladezeiten verkürzt werden.