ABB investiert nach wie vor in die Solarbranche.

ABB investiert nach wie vor in die Solarbranche.ABB

Das Portfolio von Power-One enthält Solarwechselrichtern, deren Anwendungsbereich von Einfamilienhäusern bis zur Versorgungswirtschaft reicht. Zu dem Unternehmen gehören Fertigungsstätten in China, Italien, den USA und der Slowakei. Es beschäftigt fast 3.500 Mitarbeiter.

Joe Hogan, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB, kommentiert: „Die Übernahme von Power-One erweitert unser Portfolio im Bereich erneuerbare Energien.“ Außerdem unterstütze die Transaktion die ‚Strategie 2015‘ von ABB, schneller als das Marktumfeld zu wachsen. Für diesen vor knapp zwei Jahren verkündete Anspruch legt der Konzern den Schwerpunkt auf Sektoren, in denen er mit seinem Portfolio aus Energie- und Automationstechnik einen Wettbewerbsvorteil erzielen kann. Richard J. Thompson, CEO von Power-One, erklärt dazu: „Gemeinsam können wir die wachsende weltweite Nachfrage nach innovativen Lösungen für erneuerbare Energien besser befriedigen und unsere weltweite Führung ausbauen.“