ABB zurück in der Gewinnzone


„ABB Deutschland ist nach vier Jahren wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt“, informierte Bernhard Jucker, Vorstandsvorsitzender der ABB AG, während einer Pressekonferenz. Diese Entwicklung ist laut Jucker auf die guten Ergebnisse der beiden Kernbereiche Energie- und Automationstechnik zurückzuführen, die wiederum deutlich verbesserte Zahlen vorlegen konnten. Diese Entwicklung sieht er als ein Ergebnis der Fokussierung auf die Kernbereiche bei gleichzeitiger Kostenreduktion und hohen Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie Nachwuchsförderung an. „Unsere Innovationsfähigkeit bleibt der Schlüssel zum Erfolg“, so Jucker. Das Unternehmen investiert für Forschung und Entwicklung jährlich konstant 6 % des Umsatzes.


www.abb.com