A4WP

Abkürzung für: Alliance for Wireless Power
Definition: Das 2012 gegründete Bündnis definierte den Standard Rezence zur drahtlose Energieübertragung. Zu den Vorstandsmitgliedern gehören ursprünglich Broadcom, Gill Electronics, Integrated Device Technology (IDT), Intel, Qualcomm, Samsung Electronics, Samsung Electro-Mechanics und WiTricity. A4WPs Schnittstellenstandard basiert auf magnetischer Resonanz (MRT oder HR-WPT) und kann elektrische Energie bis 50 W in Abständen bis 5 cm drahtlos übertragen. Die Leistungssendeeinheit (PTU) kann gleichzeitig bis zu acht Leistungsempfängereinheiten (PRU) versorgen und arbeitet bei 6,78 MHz. Während der Qi-Standard (sprich "tschi") des Wireless Power Consortiums (WPC) per magnetische Induktion im Frequenzbereich 100 bis 300 kHz effizient arbeitet, bewirken die höheren Frequenzen von Rezense eine gute Energieübertragung bei niedrigeren Kopplungfaktoren (schlechte Positionierung). Parallel sorgt eine gleichzeitige Kommunikation per ZigBee oder Bluetooth Low Energy (BLE) im ISM-Band bei 2,4 GHz für Kontrolle der Leistungsstufen, die Identifizierung gültiger Lasten und den Schutz nichtkonformer Geräte. Qualcomm nutzt Rezence in seiner entwickelten kabellosen Ladetechnik WiPower. 2015 fusionierten A4WP und die Power Matters Alliance (PMA) zur neuen  Air-Fuel Alliance. Ein Beitrag von Integrated Device Technology erörtert weitere interessante Informationen zum Thema drahtlose Energieübertragung.
Kategorien: Automotive,Energie,Funktechnik,Normen,Organisation
Loader-Icon