AM

Abkürzung für: Amplitudenmodulation
Definition: Nachrichtentechnische Signalverarbeitung moduliert ein häufig hochfrequentes Signal (Träger) in seiner Amplitude mit einem niederfrequenten Nutzsignal (NF), um analoge oder digitale Informationen zu übertragen. Das einfache analoge Modulationsverfahren ist störanfällig. Umgangssprachlich wird AM oft als Synonym für Kurz-/Mittel-/Langwellen-Rundfunk gebraucht.
Kategorien: Automotive,Funktechnik,Signalverarbeitung
Loader-Icon