DSSAD

Abkürzung für: Data Storage System for Automated Driving – Fahrmodusspeicher
Definition: In Deutschland ist nach § 63a StVG für hoch- und vollautomatisierte Fahrzeuge bislang nur die Ausstattung mit einem Fahrmodusspeicher (DSSAD) vorgeschrieben (Stand 02/2019). Dieser dient lediglich der Möglichkeit retrograd nachvollziehen zu können, wer zu einem bestimmten Zeitpunkt die Verantwortung für die Fahrzeugsteuerung trug: Mensch oder System (und damit der Fahrzeughersteller, OEM oder Zulieferer). Bei der Verkehrsunfallaufklärung sind ereignisgesteuerte aufgezeichnete Daten aus einem EDR ausschlussreicher.
Kategorien: Automotive,Messtechnik,Normen,Safety
Loader-Icon