DVT

Abkürzung für: Digitale Volumentomographie
Definition: Das dreidimensionale, bildgebende Computertomographie-Verfahren (CT) nutzt Röntgenstrahlen und kommt vor allem in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie in der Zahnmedizin zum Einsatz. Hounsfield-geeichte Gerät tragen in der angloamerikanischen Literatur die Bezeichnung „Cone Beam CT“ (CBCT). Diese Technik eröffnet ganz neue Wege, sodass nun auch die Beurteilung von Weichteilstrukturen sowie eine virtuelle Endoskopie möglich ist. Die Hounsfield-Skala beschreibt in der CT die Abschwächung von Röntgenstrahlung im Gewebe. Die resultierenden Graustufenbilder erlauben eine Zuordnung von Gewebearten und lassen somit pathologische Abweichungen erkennen.
Kategorien: Medizinelektronik,Messtechnik,Signalverarbeitung
Loader-Icon