FFT

Definition: Die Fourtrier-Transformation beschreibt ein konituierliches analoges Signal belibiger Form (Zeitbereich) anhand seiner sinusförmigen Oberwellen (Frequenzbereich) – zerlegt also das Signal in seine Freqenzsbestandteile. Diese Darstellung analoger Signale im Frequenzbereich ist unumgänglich für die Verarbeitung von digitalen Sytemen. Realistisch lassen sich analoge Signale jedoch nur diskret abtasten, sodass in innerhalb eines Abtastzeifenster mit n Abtastwerten die zeitdiskrete FT (DFT) zur Anwendung kommt. Die FFT ist eine schnelle und effizientere Form der DFT und hat zahlreiche Anwendungen auch bei Mobilfunktechnologien und in der Messtechnik.  
Kategorien: Funktechnik,Messtechnik,Signalverarbeitung
Loader-Icon