FM

Abkürzung für: Frequenzmodulation
Definition: Nachrichtentechnische Signalverarbeitung moduliert ein häufig hochfrequentes Trägersignal durch Veränderung seiner Trägerfrequenz (Verstimmen des Oszillators) mithilfe eines niederfrequenten Nutzsignals (NF), um analoge oder digitale Informationen zu übertragen. Das analoge Modulationsverfahren ist robust gegen Störungen. Umgangssprachlich wird FM oft als Synonym für UKW-Radio-Rundfunk gebraucht.
Kategorien: Automotive,Funktechnik,Signalverarbeitung
Loader-Icon