FMI

Abkürzung für: Functional Mockup Interface
Definition: Die standardisierte Schnittstelle ermöglicht es, verschiedene Simulationssoftware (Multi-Domain-Simulation) zu koppeln. Der Tool-unabhängige Standard unterstützt sowohl den Modellaustausch als auch die Co-Simulation dynamischer Modelle mithilfe einer Kombination aus XML-Dateien und kompiliertem C-Code. Die FMI-Entwicklung wurde 2010 von der Daimler AG mit dem Ziel initiiert, den Austausch von Simulationsmodellen zwischen Zulieferern und OEMs zu verbessern. Gegenwärtig erfolgt die Weiterentwicklung durch 16 Unternehmen und Forschungsinstituten unter dem Dach der Modelica Association. FMI wird von über 100 Tools unterstützt und von Automobil- sowie anderen Unternehmen weltweit eingesetzt. Ein Fachbeitrag zum Thema: Fahrzeug-ECUs als virtuelle Steuergeraete testen.
Kategorien: Automotive,Entwicklung,Normen,Organisation
Loader-Icon