HSM

Abkürzung für: Hardware Security Module
Definition: Ein in Hardware realisiertes Sicherheitsmodul (integrierte Schaltung oder externes Peripheriegerät) führt effizient und sicher kryptographische Operationen oder Applikationen aus, entlastet so den Prozessor leget den kryptographischen Schlüssel sicher ab. Damit stellt das HSM die Vertrauenswürdigkeit und die Integrität von Daten und den damit verbundenen Informationen in geschäftskritischen IT-Systemen sicher. Es kann es erforderlich sein, die zum Einsatz kommenden kryptographischen Schlüssel sowohl softwaretechnisch als auch gegen physische Angriffe oder Seitenkanalangriffe zu schützen. Im HSM können verschiedene kryptographische Algorithmen implementiert sein: Asymmetrisches Kryptosysteme (RSA-Verschlüsselung oder -Signatur, ECDSA, Diffie-Hellman-Schlüsselaustausch, Elliptic Curve Cryptography); Symmetrische Ver- und Entschlüsselung (AES, DES, Triple-DES, IDEA); Kryptologische Hash-Funktionen (SHA-1); Erzeugung von Zufallszahlen, Schlüsseln und PINs (sowohl physisch, als auch deterministisch).
Kategorien: Automotive,Datentechnik,Security
Loader-Icon