LDO

Abkürzung für: Low-Dropout-Linearregler
Definition: Konstruktiv einfache, kostengünstige LDO-Regler stabilisieren Versorgungsspannungen abwärts, enthalten als Lastregelelement beispielsweise einen MOSFET, und arbeiten im stetigen Regelbetrieb – also linear. Ist die Differenz von Aus- zu Eingangsspannung kleiner als die Dropout-Spannung des Lastregelelementes, wird der LDO instabil und kann nicht mehr Regeln. Mit kleinen Spannungen versorgte sensible Analogsysteme müssen häufig um jedes Millivolt geizen und begrüßen rauscharme Low-Dropout-Spannungsregler. Bei großem Übersetzungsverhältnis und hohen Strömen allerdings sind LDOs sehr ineffizient.
Kategorien: Bauelemente,Energie,Schaltungstechnik
Loader-Icon