Anzeige

OSI

Abkürzung für: Open Systems Interconnection – Schichtenmodell für Netzwerkprotokolle
Definition: Das Referenzmodell für Netzwerkprotokolle als Schichtenarchitektur wird von der International Telecommunication Union (ITU) und auch von der International Organization for Standardization (ISO) als Standard veröffentlicht. Sein zweck ist es, die Kommunikation über unterschiedlichste technische Systeme hinweg zu ermöglichen und die Weiterentwicklung zu begünstigen. Dazu definiert dieses Modell sieben aufeinander folgende Schichten (Layer) mit jeweils eng begrenzten Aufgaben. Innerhalb einer Schicht sind mit klaren Schnittstellen definierte Netzwerkprotokolle einfach untereinander austauschbar. Die OSI-Schichten im Einzelnen: Schicht 1 – Bitübertragungsschicht (Physical Layer), Schicht 2 – Sicherungsschicht (Data Link Layer), Schicht 3 – Vermittlungsschicht (Network Layer), Schicht 4 – Transportschicht (Transport Layer), Schicht 5 – Sitzungsschicht (Session Layer), Schicht 6 – Darstellungsschicht (Presentation Layer), Schicht 7 – Anwendungsschicht (Application Layer).
Kategorien: Datentechnik,Signalverarbeitung
Loader-Icon