THD

Abkürzung für: Total harmonic distortion - harmonische Verzerrung
Definition: Die harmonische Verzerrung ist im Rahmen der Signalanalyse eine Angabe, um die Größe nichtlinearer Verzerrungen eines Signals zu quantifizieren. Verschiedene Festlegungen beziehen sich entweder auf das Verhältnis einer Leistungsgröße oder auf den zeitlichen Verlauf einer elektrischen Spannung in Form eines Amplitudenverhältnisses. Einmal ist der THD definiert als das Verhältnis der summierten Leistungen Ph aller Oberschwingungen zur Leistung der Grundschwingung P1. Alternativ werden in der Tontechnik (Beitrag MEMS-Mikrofon) oder auch bei elektrischen Energieversorgungsnetzen (Beitrag Portables Oszilloskop) Amplitudenverhältnisse in Relation gesetzt und als THD bezeichnet. Der Klirrfaktor ist als Amplitudenverhältnis ähnlich festgelegt, benutzt aber als Bezug den Effektivwert des gesamten Signals und nicht nur den Effektivwert der Grundschwingung.
Kategorie: Signalverarbeitung
Loader-Icon