VOC

Abkürzung für: Volatile Organic Components
Definition: Flüchtige organische Verbindungen sind im Grundgerüst Kohlen-Wasserstoffe unterschiedlicher Moleküllänge, die abhängig von ihrem Siedepunkt unterschiedlich schnell im die Umgebungsluft verdunsten. VOC-Gase können die Luftqualität insbesondere in Innenräumen und Fahrgastkabinen stark negativ beeinflussen, so dass sich darin aufhaltende Menschen Auswirkungen von Müdigkeit bis hin zu schweren Nervenreizung spüren können. VOC-Sensoren, häufig in Form von Metalloxid-MEMS, finden verstärkt Verwendung im Bereich HVAC. Bezüglich Personenschutz/-sicherheit definiert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Grenzwerte. Weitere VOC-Kategorien sind: Very Volatile Organic Compound (VVOC), Semi Volatile Organic Compound (SVOC), Particulate Organic Matter (POM). Erfahren Sie mehr über VOC-Sensoren in den Fachbeiträgen Luftqualitätsüberwachung mit Gassensoren und Prima Klima im Smart Home dank Umweltsensoren.
Kategorien: Allgemeines,Automotive,Medizinelektronik,Messtechnik,Safety
Loader-Icon