Anzeige

VRTE

Abkürzung für: Vehicle Runtime Environment
Definition: Bei VRTE handelt es sich um ein Basissoftware-Framework für mikroprozessor-basierte Vehicle Computer basierend auf den Autosar-Plattformen Classic und Adaptive. VRTE ist somit der Teil der Software, der die Basis für Funktionen bereitstellt und die Hardware steuert. Das umfasst zum Beispiel das Betriebssystem, den Hypervisor, der Anwendungsdomänen voneinander trennt, oder weitere Security-Elemente. Die Anwendungsfunktionen selbst, wie zum Beispiel eine Leerlaufregelung, gehören nicht dazu. Vehicle Computer sind leistungsstarke Steuergeräte für zukünftige Fahrzeugarchitekturen (E/E-Architekturen), die viele Funktionen zusammenfassen. Das können die Funktionen einer oder mehrerer Domänen sein (zum Beispiel ADAS, Chassis oder Powertrain) oder die Funktionen aus einem bestimmten geometrischen Bereich im Fahrzeug (beispielsweise vorne links: Licht, Hupe, Kühlwasserpumpe und Blinker). Treiber der Entwicklung sind Kosteneinsparung (weniger Steuergeräte, weniger Kabel), die Vereinfachung von Funktionen, die mehrere Domänen betreffen, sowie neue rechenintensive Funktionen und Geschäftsmodelle. Der Vehicle Computer nutzt die bekannten Mikrocontroller für Echtzeit-Anwendungen und Mikroprozessoren, wie wir sie aus der IT kennen, um höchste Rechenleistung zu erbringen. Dies ist dies zum Beispiel für die vielen Kameradaten bei ADAS erforderlich. Also einfach gesagt „IT meets Automotive Real-Time“. Die Herausforderung ist nun, die Anforderungen von funktionaler Sicherheit und Cyber-Security zu erfüllen, die vielen Zulieferer zu koordinieren, die nun alle auf einer Hardware arbeiten und gleichzeitig Kosten und Termine im Griff zu behalten. Eine zentrale Rolle kommt dabei der VRTE zu, denn sie ermöglicht entsprechende Sicherheitsmechanismen und trennt Funktionsbereiche klar voneinander ab. Die VRTE bietet funktionale Sicherheit, Echtzeitverhalten und Zuverlässigkeit unter Automotive-Anforderungen, kombiniert mit Cyber-Security. Die VRTE wird von Bosch entwickelt. Der Zulieferer bietet die VRTE zusammen mit ihren jeweiligen Vehicle-Computern, wie zum Beispiel der DASy für Fahrerassistenzsysteme, an. Die Bosch-Tochter ETAS bietet die VRTE-Software als reine Software-Lösung (ohne Steuergeräte) für externe Kunden außerhalb von Bosch an. Das Leistungsspektrum umfasst dabei unter anderem VRTE-Software, RTA-Produkte, Autosar-Basic-Software, Software-Entwicklungswerkszeuge, Consulting und Training.
Kategorie: Automotive
Loader-Icon