Durch die Behandlung von Akkus auf einer Regeneriermaschine lässt sich das Leben des Akkus verlängern. Mit diesem Verfahren können 80 bis 90 %aller Akkus (NiCd, NiMH, Blei, Li-lon) wieder regeneriert werden. In der Regel ist danach die ursprüngliche Kapazität und Einsatzleistung wieder erreicht. Dies gilt auch für neue Akkus, die vor dem ersten Gebrauch behandelt werden. Ausgenommen sind mechanische Beschädigungen und Zellschlüsse. Außerdem können einzelne defekte Zellen in einem Akku-Pack ausgetauscht werden. Alle Daten sind jederzeit als Datenbank und als Grafik am Kontrollmonitor abrufbar. (boe)