… und schadstofffreiem „green“ SO-8 Gehäuse. AMI Semiconductor erweitert seine Familie von CAN-ICs um einen Hochgeschwindigkeits-CAN-Transceiver, der echte 3,3V- oder 5,0V-Logikschnittstellen mit hervorragendem EMV-Verhalten und einem umweltfreundlichen Gehäuse kombiniert. Der AMIS-30663 bietet eine Schnittstelle zwischen einem CAN-Controller und dem physikalischen Bus, vereinfacht das Design und verringert die Bauteilanzahl in 12V- und 24V-Automotive- und Industrie-Applikationen, die CAN-Kommunikationsraten von bis zu 1 MBaud erfordern. Er ist voll konform mit dem ISO 11898-2 Standard und bietet Differenzsignal-Fähigkeit zum CAN-Bus über die Sende- und Empfangsanschlüsse des CAN-Controllers. Der Baustein bietet Entwicklern die Wahl zwischen 3,3V- oder 5V-Logikschnittstellen und gewährleistet somit Kompatibilität zu existierenden Applikationen und neuen Designs mit niedrigeren Spannungen. Sorgfältig angepasste Ausgangssignale machen eine Gleichtaktdrossel überflüssig und minimieren elektromagnetische Strahlungen. Der große Gleichtaktspannungsbereich der Empfängereingänge (±35 V) garantiert eine hohe elektromagnetische Suszeptibilität (EMS). Der Baustein bietet eine Vielzahl integrierter Leistungsmerkmale, wie eine Time-out-Funktion, die verhindert, dass sich Busleitungen dauerhaft in einem dominanten Zustand befinden – eine Situation, die zum Stillstand der gesamten Netzwerkkommunikation führen kann. Integrierte Schutzfunktionen beinhalten Strombegrenzung zum Schutz der Transmitter-Ausgangsstufe vor Schäden, die durch versehentliche Kurzschlüsse zur positiven oder negativen Versorgungsspannung entstehen können.