3GSM World Congress, Cannes, Frankreich, 14. Februar 2004 — Analog Devices (NYSE: ADI) gab heute seinen Beitritt zur OMTP Group (Open Mobile Terminal Platform) bekannt. Die OMTP-Gruppe wurde im Juni 2004 von weltweit führenden Mobilfunkbetreibern gegründet und verfolgt das Ziel, offene Standards und Schnittstellen im Mobilfunkbereich zu schaffen, die den Kunden eine einheitliche und verbesserte geräteübergreifende Nutzung ermöglichen und es Herstellern erlauben, ihre Angebote zu differenzieren und an die Anforderungen der Mobilfunkbetreiber anzupassen.


„Die Arbeit, mit der die OMTP-Gruppe begonnen hat, ist vor allem deshalb wichtig, weil die Mobilfunkbetreiber eine einheitliche Schnittstelle entwickeln möchten, die sich in unterschiedlichen Mobiltelefonen aller Betreiber nutzen lässt,“ so Christian Kermarrec, Vice President, RF and Wireless Systems, Analog Devices. „Als ein Anbieter von hochflexiblen, kundenspezifisch anpassbaren Halbleiterlösungen für alle „Wireless“-Standards sind wir davon überzeugt, dass wir die OMTP-Gruppe mit technologieneutralen Beiträgen unterstützen können. Unser Ziel besteht darin, Anwendern von 2,5/3G-Geräten unabhängig von der von ihnen benutzten Plattform eine geräteübergreifende Nutzung zu ermöglichen.“


Analog Devices entwickelt seit den frühen 90-er Jahren Halbleiterlösungen für richtungsweisende Mobilfunkstandards. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass es wichtige Beiträge leisten kann, um die künftige Implementierung dieser technologischen Vision im Mobilfunkbereich zu unterstützen. Indem es einzelnen Mobilfunkbetreibern ermöglicht, Geräte unterschiedlicher Marken anzubieten, die auf verschiedene Märkte zugeschnitten sind und dennoch eine Schnittstelle für einen bestimmten Mobilfunkstandard enthalten, hilft Analog Devices bei der Entwicklung von 3G-Diensten der kommenden Generation.


John Jackson, Senior Wireless Technologies Analyst bei der Yankee Group, meint: „Um die Skalierbarkeit von Diensten und deren kontinuierliche Verfügbarkeit für die Endverbraucher sicherzustellen, verlangen hochentwickelte mobile Datendienste eine einheitliche, fortschrittliche Architektur. Damit lassen sich Dienste der kommenden Generation einer breiteren Kundenbasis preisgünstiger und sofort zur Verfügung stellen. Ein hochflexibler Wireless-Terminal-Chipsatz ist die Grundlage einer solchen Lösung. Die Mitgliedschaft von Unternehmen wie Analog Devices stärken die Position der OMTP-Gruppe als treibende Kraft zur Entwicklung kostengünstiger, zuverlässiger Mobilfunkdienste mit Mehrwert für die Kunden und ermöglichen es, die Versprechen von 3G einzuhalten.“


Über die Wireless-Terminal-Chipsätze von Analog Devices Seit 1990 hat sich Analog Devices als führender Anbieter von Komponenten für die GSM-Branche etabliert und sich mit Hilfe leistungsfähiger Analog- und DSP-Kerntechnologien ein umfangreiches Lösungsportfolio für mobile Geräte aufgebaut.


Mit den gestiegenen Kundenanforderungen hat sich auch ADIs Wireless-Terminal-Produktportfolio weiterentwickelt: von den digitalen Signalprozessoren und analogen Funktionsblöcken über hochentwickelte digitale Basisband-Prozessoren, moderne Analog- und Mixed-Signal-Datenwandler, Power-Management-Komponenten, HF-ICs und Leistungsverstärker bis schließlich hin zu kompletten Chipsätzen und Referenzdesigns. Dazu gehören Produkte, die Analog Devices als branchenweit erster Anbieter auf den Markt gebracht hat wie die Othello®-Familie, der weltweit erste Direct-Conversion-Radio-Chipsatz für den freien Markt, sowie ADIs SoftFone-Plattform. Bei der SoftFone-Plattform handelt es sich um den ersten digitalen Basisband-Prozessor auf RAM-Basis, der Herstellern von Mobilfunk-Endgeräten die einfache Anpassung kundenspezifischer Funktionen und Optionen per Software ermöglicht und der zugleich einen bedeutenden Fortschritt in Sachen Leistungsbedarf, Kosten und Baugröße darstellt.


Bei seinen Wireless-Chipsätzen nutzt Analog Devices seine ganze Erfahrung auf dem Gebiet der Hochleistungs-Signalverarbeitung; sein einzigartiges System-Know-how fließt ebenfalls in die Entwicklung ein. Zwei gute Gründe also, weshalb die Wireless-Chipsätze von Analog Devices bei vielen Herstellern führender mobiler Geräte und in weltweit bekannten Marken zum Einsatz kommen: bei LG, Quanta, Research In Motion (RIM), Sharp, Siemens, Sierra Wireless, TCL und vielen anderen.