Analog Devices arbeitet mit dem Unternehmen für synthetische Biologie Evonetix zusammen, um einen Desktop-DNA-Schreiber in die Produktion zu überführen. Dabei entwickeln die Partner proprietäre mikroelektromechanische Systeme (MEMS) von Evonetix auf der Basis von Siliziumchips weiter und planen ein Scale-up. Der neuartige Siliziumchip des Unternehmens steuert die Synthese von DNA an vielen Tausenden unabhängig voneinander gesteuerten Reaktionsstellen oder „Pixeln“ auf der Chip-Oberfläche auf parallele Weise.

Team von Evonetix

Analog Devices kooperiert mit Evonetix, um die Desktop-DNA-Schreiber des Unternehmens in die Produktion zu überführen. RMG Photography

Evonetix und ADI kooperieren seit Januar 2019 und haben nun vereinbart, die Zusammenarbeit zu erweitern, da das Unternehmen auch mit Analog Garage, dem Innovationslabor von Analog Devices, im Geschäft ist. Zusammen mit dem Labor möchten sie eine integrierte Lösung entwickeln, welche die MEMS-Plattform, ein ASIC zur Miniaturisierung der Steuerelektronik und eine Durchflusszelle umfasst. ADI unterstützt das Unternehmen bei der Überführung der Technologie in die Produktion und stellt Bauteile für die Desktop-DNA-Schreiber her.

Die Möglichkeiten der synthetischen Biologie in Bereichen wie Arzneimittel und Entdeckung von Wirkstoffen, industrielle Biotechnologie, Spezialchemikalien, erneuerbare Energien, Landwirtschaft und Materialwissenschaft werden derzeit durch die Fähigkeit, hochwertige De-Novo-DNA in großem Maßstab herzustellen, eingeschränkt. Die DNA-Synthese-Technologie von Evonetix, die als „Plug-and-Play“-Desktop-Instrument in Labors eingesetzt werden kann, soll DNA mit bisher nicht erreichten Werten bei Genauigkeit, Umfang und Geschwindigkeit synthetisieren. Dadurch könnten Wissenschaftler die synthetische Biologie in einem Umfang nutzen, der bisher nicht möglich ist.

„Evonetix ist ein Pionier bei der Neuinterpretation der Biologie und der Entwicklung eines völlig anderen Ansatzes zur Synthese langkettiger DNA in noch nie da gewesener Genauigkeit und Größenordnung“, sagte Pat O’Doherty, Senior Vice President of Digital Healthcare bei Analog Devices. Durch die Zusammenarbeit erhalte Analog Devices die Möglichkeit zum Einstieg in den wachsenden Markt der synthetischen Biologie.