Microchip stellt sein erstes analoges Stand-alone-Front-End (AFE) für die intelligente Erfassung und Auswertung von niederfrequenten Signalen (125 kHz typisch) in berührungslosen Kfz- oder Gebäude-Zugangskontrollen und von niederfrequenten Sensorsignalen in Reifendruck-Überwachungssystemen und anderen drahtlosen Authentisierungsapplikationen vor.


Als Stand-alone-Baustein kann der MCP2030 AFE mit jedem der PIC-Mikrocontroller in einer Reihe von preisgünstigen, passiven Zutrittskontrollen sowie intelligenten Transponder- und Sensoranwendungen eingesetzt werden.


Mit der einstellbaren hohen Eingangsempfindlichkeit (3 mVss typisch), der hohen Modulationstiefen-Empfindlichkeit von bis zu 8% und drei Eingangskanälen für zuverlässige 3-Achsen-Erkennung bietet der MCP2030 im 14poligen TSSOP, PDIP und SOIC höchste Leistung in Hinblick auf die Reichweite, die Antennenausrichtung und umgebende Störspannungen. Jeder Kanal der AFE-Funktion ist über SPI dynamisch abstimmbar, so dass eine teure manuelle Abstimmung entfällt. Der MPC2030 besitzt zudem eine Weckfunktion zur Verlängerung der Batterielebensdauer.