Mit dem LPS 250 hat Zevatron auf der Basis eines langzeitbewährten Lötbades ein komplett neues Magnetpumpsystem aufgebaut.

Mit dem LPS 250 hat Zevatron auf der Basis eines langzeitbewährten Lötbades ein komplett neues Magnetpumpsystem aufgebaut.Zevatron

Beim Löten von Kupferlackdrähten, wie sie vielfach in Wickelgütern, Induktivitäten, Transformatoren und Motoren zu finden sind, reicht der Temperaturbereich bis zu 500 °C. Heute müssen die Anschlüsse der gewickelten Spulen häufig mit hohen Temperaturen individuell mit unterschiedlichen Parametern gelötet werden. Da Lotlegierung und Temperaturen feste Komponenten sind, kann man sehr wohl mit individuellen Zeiten auf die Bedürfnisse der einzelnen Anschlüsse eingehen.

Die Herausforderung sind hierbei die besonders dünnen Drähte, die extrem kurze Lötzeiten erfordern, da hier die Gefahr der Ablegierung (Leaching-Effekt) sehr groß ist. Andererseits sind bei besonders dicken Querschnitten oder durch besondere Isolierung (TEX-E) längere Lötzeiten nötig. Dies kann ein komplett neu entwickeltes Lotpumpsystem für den Hochtemperaturberich bis 520 °C und ein kontaktlos arbeitendes Magnetpumpsystem erreichen. Dieses Lötsystem bietet Zevatron unter der Bezeichnung LPS 250 an. Es wird oxidreduzierend unter Schutzgas betrieben und mit einem Sechs-Achs-Roboter bedient.