Der 6,9-kV-Antrieb ACS 5000 von ABB hat eine Nennleistung von 5 bis 24 MW und lässt sich für standardisierte Industriemotoren (asynchron und synchron) einsetzen. Das VSI-Design ermöglicht effiziente und stufenlose Schaltvorgänge im gesamten Drehzahlbereich. Der Einsatz der direkten Drehmomentregelung (DTC) realisiert eine schnelle und präzise Prozessregelung bei einem geringen Energieverbrauch. Die Gesamteffizienz des Umrichters (inkl. Kühlung und Hilfsbetriebe) beläuft sich durch die Verwendung der Leistungshalbleiter IGCT auf über 98 %.


Beim Design wurde zudem auf traditionelle Sicherungen verzichtet: Bei einem Überstroms nimmt eine Spule die Störung wahr und reagiert innerhalb von 25 µs und damit ca. 100-mal schneller als herkömmliche Sicherungen. Die Leistungsdichte des gesamten Antriebs beträgt bis zu l MVA/m3. (pe)


SPS/IPC/Drives 2005: Halle 4, Stand 260


 


610iee1005