Antriebs-SPS als Bus-Gateway

Lenze hat den CAN-Bus als kostengünstigen Systembus in der Drive PLC und vielen anderen Geräten direkt integriert. Mit der neuen Lenze Drive PLC wird jedes Maschinenmodul mit der dezentralen Intelligenz ausgerüstet. Die Drive PLC ist eine IEC 61131-3 programmierbare Antriebs-SPS für den Frequenzumrichter 8200 vector mit serienmäßig integrierten digitalen und analogen Ein-/Ausgängen und einem Systembus (CANopen). Selbstverständlich ist die Drive PLC erweiterbar um zusätzliche Ein-/Ausgänge, Encoder-Schnittstellen und Bussysteme.
Soll statt des integrierten CAN-Bus ein anderes Bussystem in der Maschine benutzt werden, bedeutet dies nicht gleich das „Aus“ für den CAN-Bus – er wird als unterlagerter preiswerter Bus weiterhin genutzt. Die Daten werden in diesem Fall über die Drive PLC als Gateway zwischen dem überlagerten Bus und dem CAN-Bus ausgetauscht. Diese Gatewayfunktion wird ohne jegliche Programmierung durch das Betriebssystem der Drive PLC abgewickelt. Somit kann jeder Parameter des über den CAN an die Drive PLC angeschlossenen Antriebs von einem anderen Bussystem gelesen oder auch geschrieben werden.

Lenze Antriebstechnik
Tel. (07224) 210-0
info@lenze.at
http://www.lenze.at