Heidenhain: Für hochdynamische Anwendungen mit Direktantrieben steht die bidirektionale Schnittstelle EnDat 2.2 nun mit einer Taktfrequenz von 16 MHz bereit. Dies verkürzt die Zugriffszeit auf den Positionswert deutlich und ermöglicht kürzere Zykluszeiten. Damit handelt es sich lt. Hersteller um die derzeit schnellste, rein serielle Schnittstelle für Positionsmessgeräte auf Basis der RS-485-Übertragungsphysik. Damit auch inkrementale Messgeräte mit einer 1 Vss-Schnittstelle an EnDat 2.2-kompatible Folgeelektroniken angeschlossen werden können, steht eine Interface-Elektronik bereit, mit der die inkrementalen Messgerätesignale auf EnDat 2.2 als rein serielle Positionsinformation zur Verfügung gestellt werden. (rm)

708iee0707