Maxon Motor will sich von einem Motoren- und Komponentenhersteller zu einem Spezialisten für präzise Antriebssyteme mit Fokus auf die Märkte Medizintechnik, Aerospace, Industrieautomation, Transportation sowie E-Mobility und Robotik wandeln. Aus diesem Grund lässt das Unternehmen das Wort „Motor“ im Namen weg und tritt künftig unter dem Namen Maxon auf.

Maxon baut die globale Präsenz aus.

Maxon baut die globale Präsenz aus. Maxon

Gleichzeitig passt Maxon die Unternehmensstruktur an und baut die weltweite Präsenz aus. Die bisherige Geschäftsleitung wandelt sich zur Gruppenleitung. Dieses Gremium soll die Vertriebs-, Entwicklungs- und Produktionszentren weltweit ausbauen und die strategische Ausrichtung der Gruppe verantworten. Das globale Management von Maxon besteht nun aus Group CEO Eugen Elmiger, Group CFO Nobert Bitzi, Ulich Claessen, Martin Zimmermann und Björn Axelsson. Die neu geschaffene Position des Geschäftsleiters in Sachseln übernimmt Daniel von Wyl, langjähriger Leiter des Bereichs Maxon Medical.

„Wir stoßen in den E-Mobility-Markt vor, indem wir Know-how für die Systemintegration und für Batteriemanagement-Systeme aufbauen“, sagte Elmiger.

Das Unternehmen eröffnete zuletzt einen Produktionsstandort in Taunton nahe Boston sowie ein Innovation Lab im EPFL Innovationspark in Lausanne.