A-Drive: Elektrische Aktuatoren tragen zur verbesserten Energiebilanz eines Unternehmens bei, weshalb der Anbieter seine Linearstellzylinder als Alternative zu hydraulischen und pneumatischen Antrieben empfiehlt. Zunehmend soll sich der Einsatz elektrischer Stellzylinder auch in einfachen Anwendungen mit zwei Endlagen lohnen, die anzufahren sind. Vor allem bei sehr kurzen Taktzeiten und schweren Lasten lassen sich durch den Einsatz eines Elektrozylinders Energiekosten sparen, denn: Die Ansteuerung des Zylinders ermöglicht die optimale Ausnutzung der Energie, da die Beschleunigung, welche die meiste Kraft erfordert, nur über einen Bruchteil der gesamten Positionierzeit angewendet werden muss. Das wiederum verbessert die Energiebilanz. Zudem lässt sich ein Teil der kinetischen Bremskraft wieder in elektrische Energie umwandeln. Mittlere Verfahrwege und Vorschubkräfte bis etwa 100 kN lassen sich mit den Elektro-Stellzylindern umsetzen, da sie flexibel und kompakte Einbaumaße haben.

352iee0510