Renesas positioniert die neue RZ/N-Serie als Single-Chip-Lösung mit Unterstützung für industrielle Netzwerk-Protokolle sowie für Netzwerkredundanz-Protokolle.

Renesas positioniert die neue RZ/N-Serie als Single-Chip-Lösung mit Unterstützung für industrielle Netzwerk-Protokolle sowie für Netzwerkredundanz-Protokolle. Renesas

Mit den Single-Chip-Lösungen der RZ/N-Serie soll sich die Entwicklung von Industrienetzwerk-Geräten erheblich vereinfachen, da die Serie sowohl Feldnetz-Echtzeitprotokolle als auch Redundanzprotokolle für das Steuerungsnetzwerk unterstützt. Die Chips vereinen eine sogenannte „R-IN-Engine“ auf Basis eines ARM Cortex-M3-Prozessors mit einem 5-Port-Ethernet-Switch für leistungsfähige Netzwerkmanagement-Funktionen. Dies soll sowohl eine Echtzeit-Verarbeitung von Kommunikationsdaten als auch den Betrieb von Redundanzprotokollen ermöglichen. Die R-IN Engine verbessert laut Renesas Energiebedarf und Durchsatz bei gleichzeitiger Verringerung des Jitters.

Um auch die Implementierung von industriellen Netzwerk-Protokollen wie EtherCAT, EtherNet/IP, Ethernet Powerlink, Profinet, Sercos und CANopen auf neuen Bausteinen zu ermöglichen, arbeitet Renesas mit führenden Protokoll-Anbietern zusammen. Das Unternehmen wird ein generisches Abstraktions-Layer API bereitstellen, das eine vereinheitlichte Unterstützung für unterschiedlichste industrielle Netzwerkprotokolle ohne Abstriche bei der Leistung bieten soll.

Die RZ/N1D-Gruppe besitzt einen Dual ARM Cortex-A7 und eignet sich für High-End-Anwendungen wie Netzwerk-Switches, PLCs und Gateways. Die RZ/N1S-Gruppe enthält einen ARM Cortex-A7 und wurde für Midrange-Anwendungen wie Nano-PLCs und Bediener-Terminals konzipiert. Die RZ/N1L-Gruppe schließlich eignet sich vor allem für Anwendungen wie Kommunikationsblöcke in Industriegeräten oder Slave-Bausteine wie Remote-I/O-Einheiten. Mit ihr lassen sich kompaktere Geräte zu günstigeren Kosten entwickeln.

RZ/N1D-Muster und das zugehörige Solution Kit sind seit April 2017 erhältlich. Bausteinmuster und Solution Kits der RZ/N1S- und RZ/N1L-Gruppe werden voraussichtlich im ersten Halbjahr 2018 verfügbar sein.