Gerade High-End-Kunden im Tier-1- und Tier-2-Bereich kennen die Problematik, dass die Positionsgenauigkeiten immer größere Anforderungen an die Produktionen stellen. Nicht selten werden Positionen von LEDs, Relais, Kondensatoren, Adas-Bausteinen, Sensoren, Steckern oder Sicherungen gefordert, die im Mikrometer-Bereich und darunterliegen.

Mit der Serie VT-M121 will Omron nun die Vorzüge von AOIs vor und nach der SMT-Linie offerieren.

Mit der Serie VT-M121 will Omron nun die Vorzüge von AOIs vor und nach der SMT-Linie offerieren. ATEcare

Dazu werden derzeit noch oft sogenannte Random-Messungen durchgeführt, die die Produktion begleiten. Das geschieht vor der SMT-Linie um Pattern-Positionen zu ermitteln, aber auch nach der Bestückung, zur exakten und nachweisbaren Ermittlung der Positionierung der Bauteile. Herkömmliche AOI können diese geforderte Messgenauigkeit nicht bieten oder bedienen nicht den geforderten Linientakt, um eine hundertprozentige Vermessung zu ermöglichen. Mit der AOI-Serie VT-M121 will Omron nun für Abhilfe sorgen und stellt die neue AOI-Serie dem Fachpublikum auf dem Messestand von ATEcare vor.

electronica 2018: Halle A3, Stand 143